Gratis bloggen bei
myblog.de


Diese Seite existiert seit Tagen.

Startseite K.Khaos Archiv Links Gästebuch Abonnieren


Massentötung von Straßenhunden?!

Rumänien plant Massentötung von Straßenhunden!
Tierschützer laufen Sturm gegen neuen Gesetzentwurf.

In Bukarest protestierten am 30. April 2010 mehrere Tierschutzorganisationen und Hunderte von Tierschützern gegen einen umstrittenen Gesetzentwurf, der seit Tagen Medien und Bevölkerung beschäftigt, weil er, wenn er Realität wird, dem Umgang mit Straßenhunden eine neue, unvorstellbare Dimension der Gewalt verleihen wird. Vorgesehen sind u.a. die großflächige Tötung der Straßenhunde im ganzen Land, das Verbot der Fütterung von herrenlosen Tieren und die Tötung aufgegriffener Hunde bereits nach sieben (bislang 14) Tagen.

Die geplante Fang- und Tötungsaktion soll in der Hauptstadt Bukarest beginnen, in der nach Schätzungen fast 100.000 herrenlose Hunde leben, und danach auf das gesamte Land ausgeweitet werden. Ziel der Hundefänger, so Carmen Arsene von der "Nationalen Tierschutzvereinigung Rumäniens" werden alle Tiere sein, junge, alte, gesunde, kranke, verletzte, aggressive und sanfte – und ebenso vielfältig die Tötungsmethoden. Augenzeugen berichteten schon in der Vergangenheit immer wieder von erschreckenden Vorfällen, in denen Behörden das Erschlagen, Vergiften, Strangulieren, Erschießen etc. zuließen und bewusst einkalkulierten, dass die gefangenen Hunde in den Tötungsstationen jämmerlich an Hunger, Beißereien und Verletzungen verendeten. 

Der bmt, TASSO und der ETN protestieren bei allen rumänischen Verantwortlichen und werden prüfen, ob die vorgesehene Massentötung von Hunden gegen europäisches Recht verstößt.


Rumänien muss wissen, dass Europa die Tötungen nicht dulden wird. Protestieren Sie jetzt mit uns gegen den neuen Gesetzesentwurf.

(Bitte den Link kopieren und in den browser einfügen)

http://www.tasso.net/Tierschutz/Strassenhunde/Protestaktion oder Klick

Es kostet euch weniger als eine Minute...

12.5.10 16:56


Glück & Asche



Ich hasse alle Menschen, 
Und ich hasste sie schon immer,
Weil sie häßlicher als häßlich sind
Und viel zu gerne lachen,
Weil sie aus den schönsten Dingen
Nichts als Fressen für die Säue machen,
Weil sie alles herzen, küssen,
Schmecken, einverleiben müssen!
Ich hasse alle Menschen
Und tagtäglich wird es schlimmer,
Weil sie, wie ich, dumm und töricht sind
Und mir die schlimmsten Ängste machen
Weil sie, Schimmelpilzen ähnlich,
Nur aus faulem Boden sprießen,
Weil sie mich zerütten,
Mich mit Glück und Asche überschütten!

Wenn ich mit mir alleine bin,
Dann muß ich ständig zittern,
Lebensfremd und unfähig
In jedem Schatten Terror wittern.
Wenn man mich aus dem Auge läßt,
Beginne ich zu tropfen,
Die ganze Welt mit Haut und Haar
In meinen Leib zu stopfen.

Wenn man mich nicht beaufsichtigt,
Mich Tag und Nacht beschäftigt,
Mir dauernd neues Spielzeug gibt
Und mich nicht unterhält
Dann reiß' ich mir die Haare aus
Weil meine Welt zusammenfällt.
Kurzum: bin ich mit mir alleine,
Bringe ich mich um

Rettet mich vor meinem Kopf,
Ich geh' schon jetzt kaputt
Weil ich so lebe wie ich leben muß!
Rettet mich vor meiner Wut,
Ich breche noch entzwei
Weil ich nach Utopia streben muß!

[...]

Ich hasse alle Menschen,
Und ich hasse sie für immer,
Weil sie für mich wie Spiegel sind,
Der nur häßliche Wahrheit zeigt,
Und in ihm seh' ich mich: ein Kind,
Das lauter als die andern schreit
Und sich, weil es die Welt verpasst,
Viel mehr noch als die andern hasst.



Text: Samsas Traum - Glück & Asche
Bilder: ..ich, von mir, selbstgemacht und selbst bearbeitet.
8.5.10 12:31


Warum eigentlich?

Aus: K.Khaos

"Warum eigentlich dieser Blog?

Im Internet habe ich überwiegend nur mit Leuten zu tun, die ich bereits im "echten Leben" kenne. Viele werden sich denken, dass so ein Blog gar nicht zu mir passt. Manchmal denke ich das sogar selbst.

Aber dann kommt wieder ein kleines kreatives Funkeln in mir zum vorschein,
welches ich nicht oft, aber dennoch manchmal in mir trage.
Dann habe ich einfach die Lust dazu, Gedanken, Bilder und andere Dinge festzuhalten.

Wieso also nicht in einem Blog?

Bei DeviantART bin ich bereits angemeldet, für meine wenigen Fotografien.
Ich finde diese Plattform allerdings etwas unpersönlich.
Dieser Blog hingegen, strahlt viel mehr Charakter und Persönlichkeit aus, das finde ich schön.

Ich werde hier also hin und wieder mal reinschreiben und Dinge hineinstellen, die mir gerade durch den Kopf gehen und/oder die ich einfach gerne festhalten möchte.

Ob ich Leser habe oder nicht, ist mir eigentlich egal.
Ist natürlich trotzdem schön (und eventuell auch antreibend) hin und wieder mal ein Feedback zu dem zu bekommen, was man hier so veröffentlicht.. aber das ist im Großen und Ganzen nicht das Wichtigste.

Ich verbleibe für's Erste mit diesen Worten."
8.5.10 12:06


Pan's Labyrinth..

..hat einen wunderschönen Soundtrack. Mit Worten kaum zu beschreiben...




7.5.10 10:32


Gedankenlos.

"Das Problem ist, dass man mit steigender Lebensfreude langsam zur Oberflächlichkeit verstumpft, weil man das Leiden anderer versucht auszublenden aus Angst selbst wieder abzustürzen... und die Erinnerungen an die eigenen Schmerzen verblassen so nach und nach..." thesuicider

Eigentlich habe ich seit längerer Zeit mal wieder Lust zu schreiben. Die Tage, an denen ich häufig Beiträge oder Gedichte geschrieben habe, sind schon lange lange vorbei. Doch irgendwie überwiegt diese "Lebensfreude" zur Zeit. Das blendet mich und ja, es liegt an diesem oberflächlichen Zustand in mir. Manchmal ist es allerdings besser so...

6.5.10 18:54